Das Verfahren der Pulverbeschichtung  
 

Die elektrostatische Pulverbeschichtung ist ein Verfahren, bei dem ein leitfähiger Werkstoff mit Pulverlack beschichtet wird.

Der Pulverlack wird elektrostatisch aufgeladen und durch eine sog. Pistole auf das geerdete Werkstück aufgetragen. Durch die entgegengesetzte Aufladung von Pulverlack und Werkstück wird erzielt, dass der Lack auf der Oberfläche haftet. Auch bei komplizierter Geometrie der Werkstücke, lässt sich durch eine sog. Tribo-Beschichtung ein gutes Ergebnis erzielen.
Nach dem applizierien des Pulverlackes wird dieser in einem Ofen eingebrannt und erreicht seine endgültige Oberflächenausbildung.

Um perfekte Ergebnisse zu erzielen, spielt die Vorbehandlung
eine wichtige Rolle. Weitere Informationen zur Vorbehandlung finden sie hier.

Einige wichtige Vorteile von Pulverlacken sind zum Beispiel die hohe Kratzfestigkeit, der hohe Korrosionsschutz, kein Abblättern und die umweltfreundliche Verarbeitung, da Pulverlacke lösungsmittelfrei sind.